Zum 4. Mal stellen sich insgesamt 10 spannende Projekt im Rahmen
der PECHA KUCHA NIGHT Dortmund  im Kundenzentrum der DEW21
vor.

Termin: 31. Oktober 2009 um 20:10 Uhr
Ort: Kundenzentrum DEW21, Ostwall 51, Dortmund
Eintritt: 5,- Euro


Soundsketching ist ein Experiment in freier Improvisation mit Musik und Zeichnung.
Bei der PECHA KUCHA NIGHT wird soundsketching über den Dialog in einer kreativen Zusammenarbeit und die Prozesse durch die man geht sprechen.

www.soundsketching.com


Phänomene werden sichtbar. An einem wandelbaren Ort. Mit wechselnden Strategien.

Seit 1987 zeigt das Internationale Frauenfilmfestival in Dortmund Filme von Frauen. Seit 2006 im jährlichen Wechsel auch in Köln. Programm-Macherin Stefanie Görtz erzählt vom Was & Wieso.

foto credits: Johann Steininger. Foto360.at

foto credits: Johann Steininger. Foto360.at

Pixelhotel, Linz: Die Zimmer von Pixelhotel sind reaktivierte Leerstände und
über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Wer in Linz ankommt hat bereits die
Lobby betreten.

Im Jahr 2013 wird in Dortmund das DFB Fußballmuseum eröffnet. Ziel des Museums ist die lebendige Vermittlung des Fußballsports und seiner herausragenden geselllschaftlichen Bedeutung – aber auch die untrennbar mit diesem Spiel verbundene Faszination, Emotion und Unterhaltung. Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren. An diesem Abend sollen hierzu erste Schlaglichter vorgestellt werden.

Gegründet von sieben Fotografie- und Designstudierenden bespielt das Projekt ZWISCHENZEIT umgenutzten Raum mit Ausstellungen von Fotografie und Verwandtem. Den Auftakt bildeten zwei Kurzinterventionen in leeren Ladenlokalen in der Dortmunder Nordstadt, geplant ist viel mehr…

Geld. Schönheit. Fassaden. Obsessionen. Skurrilitäten. Aktuelle Recherche-Häppchen von Petra Engelke, Chefin von p.eng – texte wie aus der pistole geschossen.

Machen gute Kontakte ein gutes Design?

Ohne ein gut ausgebautes Netzwerk geht in unserer von unbegrenzter Kommunikation und Mobilität geprägten Welt gar nichts. Gerade im Bereich Design spielen kurze Wege in die Nachbardisziplinen Kunst, Wirtschaft und Industrie eine herausragende Rolle. „Kontakt“ lautet daher folgerichtig das Thema, mit dem der Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund seinen REFLEKTOR2 überschreibt, um die eigene intensive Vernetzung sogleich unter Beweis zu stellen: Je ein Interview mit dem Vorstand des ZKM Karlsruhe, Peter Weibel, und dem international erfolgreichen Kurator Jan Hoet verdeutlichen die eigene Stellung innerhalb der aktuellen Design-, Kunst- und Hochschullandschaft, Interviews mit dem international renommierten Installations-künstler Jochen Gerz und dem künstlerischen Leiter der RUHR.2010, Professor Karl-Heinz Petzinka, machen deutlich, dass es die Hochschule gut versteht, sich durch Interventionen in das weltweit beachtete Event „vor der Haustür“ auf internationaler Ebene ins Gespräch zu bringen.
Die Macher (Aram Adjamian, Katharina Blasik, Matthias Oel, Max Poertgen, Eva Rücker, Matthias Smukal, Simon Sommer, Simone Wanzke, Marco Werner) stellen das eigene Magazin vor.

“Die Initiative ästhetische Erfahrung verfolgt das Ziel, einen möglichst breiten öffentlichen Diskurs über ästhetische Erfahrung anzustoßen, da diese das Potenzial birgt, aus Krisen heraus zu führen. Nur mit Kreativität, Sensibilität, Offenheit und Freimut können Lösungen gefunden werden, die ein ganzheitliches Handeln ermöglichen.”

Kino im Stadion ist das Kino- und Konzertfestival im SIGNAL IDUNA PARK.
2010 öffnet das schönste Stadion der Welt seine Tore für die Gäste der Kulturhauptstadt Europas und bietet an über 70 Veranstaltungstagen ehrliche Unterhaltung von nah und fern. Ein gemeinsamer Blick auf die Inhalte, Künstler, Besucher und Ziele der Veranstaltungsreihe…

Die ISEA, das International Symposium on Electronic Art, gehört zu den wichtigsten internationalen Festivals für elektronische Kunst. Im Jahre 2010 erstmals in Deutschland, präsentiert die ISEA2010 RUHR aktuelle Entwicklungen der Medienkunst aus aller Welt. Dazu wird im Ruhrgebiet eine große internationale Szene von KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen zusammenkommen und einem breiten Publikum die neuesten Produktionen und Fragestellungen der zeitgenössischen Kunst und digitalen Kultur vorstellen. Die ISEA2010 RUHR bietet ein umfangreiches Spektrum an Programmsparten und Veranstaltungsformen. Schwerpunkte bilden das Keynote- und Konferenzprogramm, das Konzert- und Musikprogramm sowie Ausstellungen und Performances. Die ISEA2010 RUHR ist ein Projekt der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 und wird im Auftrag des Medienwerks NRW vom Hartware MedienKunstVerein organisiert; gefördert von RUHR.2010, der Staatskanzlei des Landes NRW und der Stadt Dortmund sowie von der Kunststiftung NRW.

Programm Manager Stefan Riekeles stellt die ISEA2010 vor.